FörderfinderWirkungstoolsVeranstaltungen

Hochschul­konferenz am 17. September 2024

Im Mittelpunkt steht die Auseinandersetzung mit unterschiedlichen Rollen von Hochschulen und wissenschaftlichen Einrichtungen bei der Entstehung, Verbreitung und Etablierung von Sozialen Innovationen

Infos zur konferenz

Die Rolle von Hochschulen und wissenschaftlichen Einrichtungen im Ökosystem Sozialer Innovationen

Soziale Innovationen und Gemeinwohlorientierte Unternehmen spielen für die Zukunftsfähigkeit unseres Landes eine elementare Rolle. Hochschulen und wissenschaftliche Einrichtungen leisten in diesem Themenfeld wichtige Beiträge. Obwohl sich in Deutschland bereits viele Hochschulen in Forschung, Lehre und Dritter Mission sowohl theoretisch als auch gestaltend mit der Genese und Diffusion Sozialer Innovationen beschäftigen (Hachmeister & Roessler, 2021), ist es noch eine große hochschulstrategische Herausforderung, Soziale Innovationen auf Augenhöhe mit technologischen Innovationen zu bringen (Menter 2024).

Ausgehend von der Prämisse, dass Hochschulen und wissenschaftliche Einrichtungen wichtige Funktionen im Ökosystem sozialer Innovation zu erfüllen haben, fokussiert die TU Dortmund im Rahmen der Plattform für Soziale Innovationen & Gemeinwohlorientierte  Unternehmen auf den Aufbau eines offenen Netzwerks Wissenschaft und adressiert damit Vertreter:innen aus Hochschulen und wissenschaftlichen Instituten aller drei Missionen, die bereits eine aktive Rolle im Ökosystem einnehmen oder dies künftig beabsichtigen. Das Netzwerk soll einen Wissenstransfer zwischen den Akteur:innen ermöglichen, thematische Schwerpunkte zur Profilierung des Themas setzen und notwendige hochschulpolitische Weichenstellungen vorbereiten.

Nach knapp einjähriger Projektlaufzeit erreicht das junge, sich noch in der Konstituierungsphase befindende Netzwerk Wissenschaft mit der Konferenz einen ersten Meilenstein. Sie bringt interessierte Forschende, Lehrende und Mitglieder von Transferzentren sowie weitere Angehörige wissenschaftlicher Einrichtungen zusammen und schafft Gelegenheit für einen intensiven und missionsübergreifenden Erfahrungsaustausch.

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, die Ambition und Arbeit des Netzwerks Wissenschaft und seiner Akteur:innen in einem abwechslungsreichen interaktiven Setting kennen zu lernen.

  • Die Teilnehmenden erhalten ein Update zu den bisherigen Aktivitäten des Netzwerks und
  • Impulse durch zwei Keynotes internationaler Expert:innen der sozialen Innovationsforschung.
  • Vor Ort besteht die Möglichkeit zur Teilnahme an der Bearbeitung zentraler Fragestellungen. Das Agendasetting des Netzwerkes erfolgte durch die bereits aktiven Netzwerkakteur:innen in den verschiedenen Formaten.
  • Im Vorfeld wurden zentralen Ergebnisse auf drei Problemstellungen zugespitzt, die in Dialogsessions bearbeitet werden können.
  • Die Reflexionen eines hochkarätigen Expert:innenpanels zu hochschulstrategischen Konsequenzen einer nachhaltigen Integration des Themenfeldes Sozialer Innovation in die Wissenschaftslandschaft machen den Abschluss.

Jetzt zur Hochschulkonferenz anmelden

Zur Teilnahme an der Konferenz ist eine verbindliche Anmeldung über unser Buchungssystem erforderlich. Die Anzahl der Teilnehmenden ist begrenzt. Anmeldungen finden in der Reihenfolge ihres Eingangs Berücksichtigung.

17. September 2024, 10 Uhr – 16 Uhr
Technische Universität Dortmund
Internationales Begegnungszentrum (IBZ) / Campus Nord
Emil-Figge-Straße 59, 44227 Dortmund

Jetzt kostenfrei anmelden

Bei der Annmeldung besteht auch die Möglichkeit zur Registrierung für das Vorabendprogramm.

Hochschulkonferenz 1
Foto Quelle: Internationales Begegnungszentrum der TU Dortmund, Roland Baege

Programm

Das Programm der Hochschulkonferenz

  • 9.15 UHR

    Check-In

    Meta content
  • 10.00 - 10.30 UHR

    Begrüßung und Einführung in die Konferenz

    PD Dr. Christoph Kaletka (Stellvertretender Direktor der Sozialforschungsstelle der TU Dortmund)

    Meta content
  • 12.00 - 12.45 UHR

    Keynotes

    Creating Ecosystems across the world – where the local and the global come together

    Prof. Simon Teasdale (Queen’s University Belfast / Queen’s Business School)

    Prof. Julia Wittmayer (Erasmus University Rotterdam / Dutch Research Institute for Transitions)

    Meta content
  • 12.00 - 12.45 UHR

    Mittagsimbiss

    Meta content
  • 12.45 - 14.15 UHR

    Pitches und Dialogsessions

    • Hochschule verändern, Soziale Innovation verankern
    • Neue Innovationspolitik: Implikationen für Forschung, Lehre und Transfer
    • Positionierung im internationalen Diskurs
    Meta content
  • 14.15 - 14.45 UHR

    Kaffeepause

    Meta content
  • 14.45 - 15.00 UHR

    Berichte aus den Sessions

    Meta content
  • 15.00 - 15.45 UHR

    Podiumsdiskussion

    Podiumsdiskussion Zur aktuellen und zukünftigen Bedeutung und Herausforderungen bei der Etablierung Sozialer Innovationen an Hochschulen aus den unterschiedlichen Blickwinkeln der drei Missionen. U.a. mit:

    Prof. Klaus Becker (Vizepräsident für Forschung und Wissenstransfer der TH Köln)

    Dr. Ronald Kriedel (Geschäftsführung Centrum für Entrepreneurship und Transfer der TU Dortmund)

    Prof. Britta Gossel (Hochschule für Nachhaltige Entwicklung Eberswalde)

    Moderation Prof. Jürgen Howaldt (Direktor der Sozialforschungsstelle der TU Dortmund)

    Meta content
  • 15.45 - 16.00 UHR

    Zusammenfassung und Ausblick

    Meta content